Gesichtsyoga

Das Gesicht ist und bleibt der zentrale Punkt eines Menschen und ist das Erste, woran der Blick hängen bleibt, wenn wir eine andere Person wahrnehmen. Deswegen hat es auch nichts mit Eitelkeit zu tun, wenn dir nicht gleichgültig ist, wie du aussiehst. Durch unseren Gesichtsausdruck transportieren wir unsere Laune & Stimmungslage und können unsere Lebensfreude nach außen strahlen. Aber man sieht es uns durchhängende Mundwinkel und müde Augen schnell an, wenn es uns mal nicht gut geht. Während man die mit dem Alter schlaffer werdenden Arm- oder Beinmuskeln mit Kleidung kaschieren kann, funktioniert das bei unserem Gesicht nicht so leicht - und das obwohl es der Spiegel unserer Selbst und für unsere Mitmenschen ist. Um uns fit zu halten und unseren Körper nach unseren Wünschen zu formen & zu trainieren, gibt es für alles die passende Fitnessübung, von Hals bis Fuß. Warum sollte man da beim Gesicht aufhören? Die Schwerkraft verschont dein Gesicht nicht, nur weil du sie mit Cremes und Seren pflegst - dein Gesicht braucht Sport! Gesichtsyoga ist das neue Workout für deine Gesichtsmuskulatur, denn auch die lässt sich trainieren und verhilft zu einem straffen & natürlichen Face-Lifting, ganz ohne chirurgische Eingriffe. Der Trend-Sport glättet die Haut, lässt Falten verschwinden und fördert die Durchblutung. Die perfekte Auszeit, um dein Gesicht zu relaxen und Stress loszuwerden. Anders als bei normalem Sport wirst du bei der Gesichtsgymnastik nicht so schnell aus der Puste sein, sondern kannst so richtig entspannen und kehrst mit neuer, wiedergewonnener Energie von deiner Yoga-Session zurück. Nebenbei bringt er auch gute Laune und macht super viel Spaß.

 

Was ist Gesichtsyoga (Face Yoga)?

Unter Gesichtsyoga bzw. Face Yoga versteht man das spezielle Training der Gesichtsmuskulatur. Es gibt viele Mythen um die Methoden des Gesichtsyoga und nur wenige praktizieren es tatsächlich - schade eigentlich,denn es gibt kaum eine einfachere und kostengünstigere Methode, die auch noch für jeden frei zugänglich ist. Hier erfährst du alles, was du wissen solltest, wenn du mit Gesichtsgymnastik beginnen möchtest, oder kannst dir noch den ein oder anderen Tipp holen, falls du dein Gesichtsyoga-Training optimieren willst. In unserem Gesicht haben wir 26 Muskeln, die echte Leistungssportler sind! Sie lassen uns lachen, weinen, schützen unsere Augen oder lassen uns die Stirn runzeln. Es ist also höchste Zeit, diese in deinen Workout-Plan zu integrieren und Face Yoga als tägliche Sporteinheit mit aufzunehmen. Dafür musst du nicht mal ins Gym gehen, denn Gesichtsyoga lässt sich auch ganz einfach von Zuhause aus praktizieren. Der Ursprung der Idee von Gesichtsyoga kommt übrigens von Fumiko Takatsu, die nach einem schweren Autounfall ihre Haut wieder in Form bringen wollte und deshalb Gesichtsübungen entwickelte, die die Muskulatur stärken und das Gesicht straffen - die Geburtsstunde des Gesichtsyoga. Dabei werden verschiedene Übungen vereint, die das Gesicht entspannen und die Kräftigung der Muskulatur fördern. Außerdem trägt Face Yoga der Entspannung bei und kann dein allgemeines Wohlbefinden steigern.

 

Was bringt Gesichtsyoga? Auf Nimmerwiedersehen schlaffe Haut!

Gesichtsyoga hat eine verjüngende Wirkung und kann dir Jahre aus dem Gesicht zaubern. Alterserscheinungen, wie Fältchen und Linien können wegtrainiert werden und neue Falten können am Entstehen gehindert werden. Goodbye Botox, auf chirurgische Eingriffe kannst du verzichten, denn mit Gesichtsyoga kannst du Anzeichen der Hautalterungeinfach wegtrainieren. Wenn du einmal mit Gesichtsyoga angefangen hast, wirst du schon nach den ersten Trainingseinheiten einen Unterschied merken und die positiven Effekte spüren. Gesichtsyoga sagt der Schwerkraft den Kampf an, denn die sorgt mit den Jahren auch dafür, dass dein Gesicht an Spannkraft verliert und Falten, Hängebäckchen oder einen eingefallenen Gesichtsausdruck verursacht. Doch mit dem Face-Yoga-Training kannst du diesen Abwärtstrend stoppen und der Schwerkraft durch das Straffen der Muskulatur entgegenwirken & deine Gesichtskonturen straffen. Ebenso hat es einen aufpolsternden Effekt, da durch den Aufbau der Muskulatur dein Gesicht an den richtigen Stellen voluminöser wird. Ein Muskel, egal ob in den Armen oder im Gesicht, vergrößert sich, wenn er trainiert wird und ebenso, wie sich die Muskeln im Körper verspannen können, kann dies auch mit den Muskeln in deinem Gesicht passieren. Mit den richtigen Gesichtsyogaübungen kannst du deine Gesichtsmuskulatur lockern und entspannen und bekommst schnell wieder eine schöne, straffe Stirn, hohe Wangenknochen und prallere Lippen.

 

Gesichtsyoga Wirkung mit Detox Effekt

Bei jeder Trainingseinheit wird die Durchblutung gefördert und die Haut erhält einen "pfirsich-artigen" Look, wirkt also voller, gesünder und erhält einen rosigen Teint. Die Streichungen und das sanfte Klopfen an der Haut wirken beruhigend und sorgen für die Ausschüttung von Wohlfühl-Hormonen, was auch gut für das allgemeine Wohlbefinden und das Immunsystem ist. Gleichzeitig kommt die Lymphflüssigkeit, die Schwellungen und Puffy-Eyes verursacht, in Bewegung und wird abtransportiert. Die Aufgabe der Lymphflüssigkeit liegt darin, Schlacken und andere Giftstoffe abzutransportieren. Neben dem Detox-Effekt, der zu einer besseren Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Sauerstoff führt, sind deine Tränensäcke nach dem Gesichtsyoga Training deutlich geringer oder ganz verschwunden und das auf ganz natürliche Weise.

 

Grimassen statt Botox: Gesichtsyoga gegen Falten

Wie wir schon erwähnt haben wird deine Haut durch das regelmäßige Praktizieren von Gesichtsyoga sichtbar gestrafft und Falten werden dadurch reduziert oder können sogar ganz verschwinden. Wenn die Muskulatur mit dem Alter schwächer wird und erschlafft, sinkt sie ab, wodurch die Entstehung von Falten begünstigt wird - Zornesfalten und hängende Lieder entstehen. Vor allem bei schlanken Frauen, bei denen auch der Fettanteil der Unterhaut sehr gering ist, können diese sehr ausgeprägt sein - außer sie machen Gesichtsyoga! Denn du musst dem Alterungsprozess deiner Haut nicht tatenlos zusehen, sondern kannst durch Gesichtsyoga wahre Wunder bewirken. Die durch das regelmäßige Training wachsenden Gesichtsmuskeln erzeugen mehr Volumen in deinem Gesicht, sodass die Falten sich glätten und du deinen jugendlichen Glow bewahrst!

 

Übungen für die Gesichtsmuskulatur: Deine Gesichtsyoga-Trainingssession

Du fragst dich wie dieses Training genau aussieht? Deine Sportsachen und die Yogamatte kannst du schon mal beiseite legen, denn beim Gesichtsyoga wirst du nicht so schnell ins Schwitzen kommen. Wenn du Anfänger bist, empfiehlt es sich die Übungen die ersten Male vor einem Spiegel zu machen, um besser auf deine Mimik und Haltung achten zu können. Jedes Training beginnt mit einer Aufwärmphase und dauert dann ca. 15 Minuten an. Wie auch beim typischen Yoga bestehen die Übungen aus Anspannen-Entspannen-Phasen. Zum Entspannen setzt du dich aufrecht hin, schließt Augen und Mund, entspannst dein Gesicht und nimmst einige tiefe Atemzüge. Damit lockerst und entspannst du deine Muskulatur und bist gut vorbereitet auf die folgenden Übungen und kannst diese Übung auch jederzeit wiederholen. Die zweite Aufwärm-Übung ist der "Löwe", der für Entspannung und gute Laune sorgt. Öffne dazu deinen Mund soweit wie möglich, etwa so als würdest du wie ein Löwe brüllen oder ein erstauntes "Wow" rufen. Strecke dabei deine Zunge heraus und drehe sie Richtung Kinn. Versuche den Gesichtsausdruck so lange wie Möglich zu halten.

 

Namaste! Gesichtsyoga Übungen für Kinn, Stirn, Augen und mehr

Es gibt so viele einfache Übungen, um die einzelnen Gesichtsmuskeln rund um deine Stirn, Hals, Wangen, Augen und Lippen zu aktivieren und für die meisten brauchst du gar keine Utensilien. Du kannst die einzelnen Übungen beliebig oft wiederholen, mindestens 6-10 Wiederholungen empfehlen wir dir! Das Grimassenschneiden sieht nicht nur lustig aus sondern macht gute Laune - deshalb solltest du das Training auch nicht zu ernst nehmen und vor allem Spaß dabei haben! Also worauf wartest du noch? Auf die Grimassen, fertig, los!

  • Gesichtsyoga gegen Doppelkinn: Die richtige Übung, um die Hals- und Kinnpartie zu trainieren, schiebe das Kinn nach vorn, presse die Zunge an den Gaumen (Im Takt von 2 Sekunden anspannen und entspannen) und lege deinen Kopf langsam in Richtung Nacken.
  • Gesichtsyoga für den Mund und gegen Lippenfältchen: Indem du lächelst und die Lippen schmal über die Zähne in den Mund saugst, kannst du deinen Mundringmuskel trainieren. Versuche den Rest deines Gesichtes dabei zu entspannen.
  • Gesichtsyoga für die Wangen: Um deinen Wangenmuskel zu trainieren, muss der Trompetermuskel aktiviert werden. Schließe dafür den Mund, fülle deine Wangen mit Luft und schiebe diese von einer Seite zur anderen.
  • Gesichtsyoga gegen Nasolabialfalten und eine straffe Gesichtskontur: Viele Frauen fürchten sie: die tiefe Falte zwischen Nasenflügel und Mundwinkel, da das Bindegewebe an dieser Stelle mit zunehmendem Alter schwächer wird. Als Folge hängen die Backen etwas herunter und die gefürchtete Falte wird erkennbar. Um dem entgegenzuwirken, platziere die Mittelfinger neben die Nasenflügel, um die Haut unter den Fingerspitzen zu fixieren und ziehe deine Nase nach oben & halte sie dort 10 Sekunden. Mache drei tiefe Atemzüge Pause und wiederhole die Übung dann.
  • Gesichtsyoga gegen Zornesfalten: Lege die Handflächen oberhalb deiner Augenbrauen auf und ziehe sie sanft nach außen. Das glättet & entspannt den Muskel auf der Stirn und streicht gleichzeitig die Sorgen aus deinem Gesicht.
  • Gesichtsyoga gegen Krähenfüße & Tränensäcke : Du kannst deine Augenringmuskulatur trainieren, in dem du deine Augen weit öffnest und die Zeigefinger unter den äußeren Teil der Augenbraue setzt und do das Hautgewebe fixierst. Schließe dann die Augenlider und wiederhole die Übung mehrmals.

Natürlich gibt es noch viel mehr Übungen um die einzelnen Gesichtsmuskeln zu trainieren und wie beim normalen Sport auch, kannst du die Übungen individuell an deine Bedürfnisse anpassen. Wichtig ist, dass du für die bestmöglichen Ergebnisse regelmäßig, am besten täglich, Gesichtsyoga praktizierst und es Teil deiner täglichen Beauty-Routine werden lässt. Ob abends, um vor dem Schlafen gehen noch mal richtig runter zu kommen und zu entspannen oder morgens, um fit in den Tag zu starten - da du für deine Gesichtsgymnastik-Session nichts brauchst, lässt sie sich super in den Alltag integrieren und ist perfekt für Zwischendurch. Auch bei Kopfschmerzen oder Stress kann eine kurze Auszeit mit Gesichtsyoga durch die sanfte Massage der Schläfen wahre Wunder bewirken.

 

Gesichtsyoga mit dem Gua Sha - Dein Trainingstool

Der Gua Sha ist DAS Trainingstool für Face Yoga, denn durch seine besondere Form kannst du ganz einfach deine Gesichtsmuskeln aktivieren, Verspannungen lösen und den Lympfabfluss anregen. Du kannst ihn ganz easy in die typischen Gesichts-Yoga-Übungen mit einbauen und deine Trainingseinheit so noch effektiver gestalten. Durch die Lymphdrainage werden Schadstoffe aus der Haut abtransportiert und die Haut von innen gereinigt, sowie Hautunreinheiten reduziert. Durch den ausgeübten Druck, kann sich deine Haut leicht röten, was ein Zeichen dafür ist, dass die Durchblutung angeregt wird, jedoch schnell wieder verblasst und als rosiger Teint sichtbar bleibt. Das Bindegewebe wird durch die Bewegungen gefestigt und die Gesichtsmuskeln gestärkt - damit kannst du dich von schlaffer, kraftloser Haut verabschieden. Wie bei jeder Beauty-Einheit solltest du dein Gesicht vorher reinigen und von Make-up Resten und Schmutzpartikeln befreien, damit du perfekt von der Anwendung profitieren kannst. Danach kannst du ein Öl oder feuchtigkeitsspendendes Serum großzügig auf dein Gesicht auftragen und dann mit der Face-Yoga-Einheit starten. Setze den Stein dazu im 45-Grad-Winkel an deinen Nasenflügel an und streiche von dort aus in die Richtung deiner Ohren. Das gleiche wiederholst du anschließend auf deiner anderen Gesichtsseite. Um die Stirn zu massieren, setzt du den Gua Sha zwischen deinen Augenbrauen an und ziehst ihn dann nach außen weg. Auch unterhalb deines Kinns kannst du die Lymphdrainage durchführen und den Stein unterhalb deines Kinns ansetzen und entlang des Kieferknochens bis kurz unter das Ohr führen. Die Vorgänge kannst du beliebig oft wiederholen - am besten mindestens 10 Minuten täglich. Die Übungen kosten dich nicht viel Zeit und du kannst sie ganz easy in deine Morgen- und Abendroutine einbinden. Im Gegensatz zum richtigen Yoga brauchst du beim Gesichtsyoga nicht darauf zu achten, Regenerationszeiten und Pausen zu nehmen, sondern kannst so oft du magst die Gesichtsyoga-Übungen wiederholen.

 

Beauty-Booster: Wie du den Trainingseffekt verdoppeln kannst

Der Anti-Aging Effekt beim regelmäßigen praktizieren von Gesichtsyoga wird sich dir schnell zeigen, doch du kannst mit ein paar kleinen Tricks zusätzlich deine Haut stärken und den Effekt verdoppeln - für eine jüngere und gesündere Haut! Denn wer sich und seine Haut fit halten will, sollte neben dem Gesichtsyoga natürlich auch auf eine gesunde Lebensweise und Ernährung sowie die richtige Pflege und einen UV-Schutz setzen. Es gehört etwas Geduld dazu dem natürlichen Alterungsprozess entgegenzuwirken, aber du wirst schnell erkennen, wie Gesichtsyoga einen erkennbaren Unterschied macht und eine Bereicherung für deine Haut und dein Wohlbefinden ist!

Sichere Bezahlung

Wähle zwischen verschiedenen sicheren Bezahlmethoden.

Green delivery

Erhalte Deine Produkte innerhalb von 2-3 Werktagen über DHL GoGreen.

100% natürlich

Wir sind bemüht, nur natürliche Inhaltsstoffe zu verwenden.